Was für ein Tag!

   

Ausflug ins Weserstadion am 09.04.2016

 

Nicht fünfundfünfzig, nein, sogar siebenundfünfzig Karten für das Spiel gegen Augsburg hatten wir als Dankeschön von Werder Bremen geschenkt bekommen. Jetzt ging es  an die Planung: Würden alle Kinder, die am Tag des Singens 2015 teilgenommen hatten, auch mitkönnen und mitdürfen? Schließlich waren ja auch einige Fünfjährige unter den Chorsängern gewesen und da war es ja nun nicht so sicher, ob deren Eltern den Ausflug erlauben würden.

 

Also ging eine Einladung, die aus Zeitgründen gleichzeitig als Anmeldung gelten mußte, an alle Chorkinder. Sollten einige Kinder nicht die Erlaubnis bekommen, mitzufahren, müßte es auch - per Losverfahren- Nachrücker geben.

Im Rücklaufzettel konnte angerkreuzt werden:

Ich war beim WerderSingen dabei

Ich wäre beim Werdersingen gerne dabeigewesen

Ich komme mit ins Stadion

Ich kann/darf/will nicht mit ins Stadion.

 

Wir hätten 93 Mitfahrwillige gehabt. Da unter ihnen alle Kinder, die beim WerderSingen mitgemacht hatten, zugesagt hatten, gab es dann doch keine Nachrücker.

 

Nun ging es um die Organisation der Hinfahrt.

Die BSAG konnte uns nicht zusagen, daß wir - auch nicht bei Voranmeldung - zusammen in einen Bus gepaßt hätten.

Da aber doch so viele kleine Kinder dabei waren und wir nun auch einen Fürsorgeauftrag zu erfüllen hatten, suchten wir nach anderen Möglichkeiten.

 

Ein musica-sacra-Fan, der selbst Busfahrer ist, bot uns an, uns unentgeltlich in Stadion zu fahren. Er arbeitet bei Weser-Ems-Bus und diese Firma hätte für diese Aktion sogar einen Bus zur Verfügung gestellt. Leider konnten wir dieses tolle Angebot dann doch nicht wahrnehmen, da seine Kollegen nicht bereit waren, ihren Dienst zu tauschen und ohne diesen Tausch wurden die Lenk- und Ruhezeiten durcheinandergewirbelt.

Trotzdem Danke, lieber Busfahrer - vielleicht haben wir ja noch ein anderes Mal die Gelegenheit, Dein Angebot anzunehmen!

 

Einige Eltern gaben Geld und auch der kirchenmusikalische Förderverein "musica sacra" bezuschußte die Ausflugsfahrt, so daß ein Bus gemietet werden konnte.

Die ganze Fahrt lang wurde bereits voller Vorfreude gesungen.

 

Beim Stadion angekommen, ging's erstmal ins Wuseum.

Jan Philipp Heine von "Werder bewegt" empfing die Truppe, bedankte sich für das große Fan-Engagement und gab den Startschuß für das Wuseumskonzert.

Die Kinder sangen aus voller Kehle und WerderTV nahm das Konzert auf.

Ein dreißigsekündiges Video wurde von Werder auf Facebook gestellt und sehr schnell von sehr vielen Fans angesehen und geteilt.

 

Eines der gesungenen Lieder bekam einen zum Teil neuen Refrain: "Applaus, Applaus für Werder Bremen! Mein Herz geht auf, wenn Ihr siegt! Applaus, Applaus für Eure Art, uns zu begeistern - hört niemals damit auf! Ich wünsch' mir so sehr: Ihr hört niemals damit auf!"

 

Parallel zu unserem Auftritt wurde auf der Stadionleinwand ein Ausschnitt unseres Videos vom Tag des Singens gezeigt.

Wir erlebten ein spannendes Spiel in toller Atmosphäre. Für viele Kinder war es das erste Mal, daß sie im Stadion waren.

Das Erlebnis selbst war so berauschend schön, daß der nicht-so-ganz-glückliche Ausgang für die Kinder garnicht so sehr ins Gewicht fiel.

 

 Auch auf der gesamten Rückfahrt sangen die Kinder immer und immer wieder ihre geliebten Werderlieder.

 

Eines der Kinder, Felix, feierte am 09.04.2016 seinen zehnten Geburtstag.

Die Einladung an seine Freunde war schon lange verschickt, da änderte er den Feier-Tag noch einmal, um zum Spiel fahren zu können.

"Dieser Ausflug war eines meiner schönsten Geburtstagsgeschenke!", erzählte er am nächsten Morgen seiner Mutter.

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© musica sacra e.V.